Prof. Dr. Friederike Pannewick

Prof. Dr. Friederike Pannewick

Friederike Pannewick ist seit 2007 Universitätsprofessorin für Arabistik am Centrum für Nah- und Mitteloststudien (CNMS) an der Philips-Universität Marburg. Sie war von 2001 bis 2011 als Projektleiterin am Arbeitskreis Moderne und Islam des Wissenschaftskollegs zu Berlin, zuerst für das Projekt Cultural Mobility in nahöstlichen Literaturen und in der Folge für Travelling Traditions—Comparative Perspectives on Near Eastern Literatures. Sie war außerdem von 2005 bis 2007 Associate Professor for Arabic Studies an der Universität Oslo. Sie ist unter anderem Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des Orient-Instituts Beirut (Institut der Max Weber Stiftung) und der Friedrich Schlegel Graduate School for Literary Studies, Freie Universität Berlin. Seit Oktober 2012 ist sie Mitglied des Vorstands des Forum Transregionale Studien.

Ausgewählte Publikationen


Bücher:


Commitment and Beyond. Locating the Political in Arabic Literature since the 1940s. (2014, in Vorbereitung, mit Georges Khalil)

ArabAmericas. Literary Entanglements of the American Hemisphere and the Arab World, Frankfurt am Main/Madrid: Ibero-Americana, 2006. (mit Ottmar Ette)

Martyrdom and Literature. Death and Meaningful Suffering in Europe and the Middle East from Antiquity to Modernity, Wiesbaden: Reichert Verlag, 2004.


Aufsätze:

»Subversion und Satire. Antworten arabischer Künstler auf Diktatur und Revolution«, in: Die Kunst, Kulturen zu verstehen, in: Christoph auf der Horst (Hg.), Düsseldorf: Univ. Press.

»Introduction«, in: Conflicting Narratives. War, trauma and memory in Iraqi culture, Wiesbaden: Reichert, 2012.

»Dancing Letters: The art of Subversion in Sinān Antūn's Novel “I‘jām”«, in: Conflicting Narratives, 2012, 65-74.

»Performativity and Mobility. Middle Eastern Performative Traditions on the Move«, in: Stephen Greenblatt (ed.), Cultural Mobility. A Manifesto, Cambridge: University Press, 2009, 215-249.