Revisiting the Canons of Textual Scholarship

Zukunftsphilologie nimmt bisher marginalisierte präkoloniale Wissenschaft aus Asien, Afrika, dem Nahen Osten und Europa neu in den Blick und unterstützt vernachlässigte Zweige philologischer Forschung. Mit den Instrumenten eines Postdoktorandenprogramms, einer Seminarreihe, Arbeitsgesprächen und Winterakademien soll die Vernetzung zwischen Berliner Forschungsinstituten und Universitäten im philologischen Bereich gestärkt und WissenschaftlerInnen, die aus verschiedenen Regionen stammen oder über diese arbeiten, miteinander in Kontakt gebracht werden. Mehr

Das World Philologies Seminar findet erneut statt: Wir freuen uns auf Markus Messling ("Inflected Spirit. Philology and Universalism"), Konrad Hirschler ("Of Catalogues and Endowments: How to Transmit Your Private Library in 15th-Century Damascus"), Adam Talib ("How do you say 'epigram' in Arabic?"), Olivier Remaud ("Provincializing Human History") und Laura Moretti ("Palaeographic Notes on Early-Modern Children's Literature in Japan"). Weitere Informationen sowie das ausführliche Programm finden Sie hier

"Philological Encounters" ist erschienen!

Wir freuen uns, dass Philological Encounters bei Brill erschienen ist! Zukunftsphilologies peer-reviewed Zeitschrift widmet sich der historischen und philosophischen Kritik der Philologie. Sie fördert kritische und komparative Perspektiven und bezieht dabei Textforschung und sprachwissenschaftliche Untersuchungen aus der ganzen Welt ein. Über "Brill Online" ist der kostenlose Zugang möglich. Weitere Informationen zur Zeitschrift und den Autoren der ersten Ausgabe finden Sie hier