Writing in Exile / Exil (Be) Schreiben. Ein Symposium über Literatur, Schreiben und Erfahrung im Exil

Mo 26 Jun 2017

Am 10. und 11. Juli 2017 findet das Literatursymposium »Writing (in) Exile: A Forum on Literature, Writing and the Experience of Exile« in der Heinrich Böll Stiftung in Berlin statt. Thema ist das Verhältnis zwischen dem Akt des Schreibens und der gelebten Erfahrung von Migration, Umsiedlung, Vertreibung und Exil in der arabischen Literatur und den Gastkulturen. Seit einem halben Jahrhundert ist die Exil- bzw. Emigrationsliteratur arabischer Schriftsteller_innen in Europa und den Amerikas  zu einem bedeutenden,  polyphonen und vielfältigen Genre herangewachsen, das die Grenzen zwischen arabischer und anderen Literaturen erweitern, verwischt und verändert.

Bei der Veranstaltung diskutieren europäische und arabische Wissenschaftler_innen und Schriftsteller_innen. Außerdem wird es Lesungen aufstrebender arabischer Exilschriftsteller_innen geben. Sie wird organisiert vom Arab Fund for Arts and Culture (AFAC) in Zusammenarbeit mit der Heinrich Böll Stiftung und dem Forschungsprogamm am Forum Transregionale Studien »Europa im Nahen Osten – Der Nahe Osten in Europa (EUME)«.

Das Symposium ist öffentlich und kostenlos. Die Veranstaltungssprachen sind Arabisch, Deutsch und Englisch mit Simultanübersetzung.

Weitere Informationen finden Sie hier.